Revision history for ZeitTafel


Revision [6143]

Last edited on 2009-03-09 13:58:11 by TobiK
Additions:
<<HomePage > [[Spieler]] > [[Spielergruppen]] > [[SchwertUndKelch Schwert und Kelch]]
[[HomePage]] > [[Bibliothek]]
===**Zeittafel**===>>
05.05.1055
An diesem Tage gründet Beren von Prahtanperk den Orden des Schwertes, welcher die Auferstehung des Glaubens an Bahamuth einleitete. Dies wird auch die Zeit des Erwachens genannt. Denn endlich erhebt sich das Volk gegen die Einflüsterungen Bargaahns. Die Tempel der dunklen Gottheit werden vernichtet. Genauso wird der Glaube an Bargaahn verboten.
17.06.1055
Ein denkwürdiger Tag! Der letzte Tempel des Verführers wird geschlossen.
05.05.1058
Der Ordensgründer Beren, begleitet von seinen vier fähigsten Leuten, macht sich auf die Queste nach den Drachen des Lichts.
10.10.1060
Die fünf Lebenslichter der Suchenden sind erloschen! Ganz Trawonien hüllt sich in Trauer.
15.10.1060
Aufgrund ihrer seherischen Fähigkeiten wird die vierjährige Tochter König Gunthers in die Obhut des Ordens zum heiligen Schwerte gegeben.( Annabell * 25.12.1056)
18.08.1061
Der Nachfolger Berens, Frater Mortem, wird wegen schwerer Verfehlungen aus dem Orden ausgestoßen.
01.09.1061
Der neue Führer des Ordens vom heiligen Schwerte wird durch ein Gottesurteil von Bahamuth selbst erwählt (Kirchlicher Feiertag)
05.04.1062
Die erste Trutzburg gegen die Chaoslande wird errichtet. Der erste Grundstein wird gesetzt. (Der Bau beginnt bereits unter schlechten Vorzeichen)
25.08.1063
Bau des Haupttempels zu Aquilda wird vollendet. Ein Monument des Glaubens ist vollendet.
01.09.1063
Die Kette des Ordens wird König Gunther übergeben und er selbst wird auch in den Stand eines Paladins ehrenhalber erhoben.
01.06.1064
Als Antwort auf den Bau des Wachtenhargs, errichten die Chaoslande auf der anderen seite des Flusses ebnfalls eine Festung.
17.04.1071
Annabell, die Tochter des Königs wird in den Orden aufgenommen.
14.02.1074
Roland von Lichtenberg, Annabell und Frater Kirion kehren von einer geheimen Mission aus dem Osten zurück.
09.04.1074
Durch Mitwirken des Ordens entsteht der 5 Punkte Plan. Zusätzliche Wehranlagen im Osten. Drei Jahre Wehrdienst für jeden Bürger Trawoniens. Der Orden darf ein eigenes Heer aufstellen. Verstärkte diplomatische Beziehungen zu Xanadien, Darragesh, Ronin und Murach
12.01.1075
Aufgrund der Berichte der Heimgekehrten wird ein Heer in den Krieg gegen die Chaoslande geführt. Der Sieg unserer Seite wird blutig bezahlt. Dieser Tag wird zum Feiertag erklärt.
04.07.1077
Frater Mortem lebt und hat seinen eigenen Orden in Xanadien gegründet, mit dem Namen ?Kleriker der Reinheit?.
19.10.1079
Der Sohn König Gunthers wird in den Stand eines Ordensritters erhoben und erhält zur Bewährung eine Queste auferlegt. (Suche nach den Wurzeln des Glaubens an Bahamuth (Erster bekannter Name des Ordens: Orden des Platindrachens)
05.02.1082
Annabell wird erster weiblicher Paladin.
19.12.1081
Gunther der II kehrt erfolgreich von seiner Queste zurück.
05.10.1082
Schlacht gegen Thaskar.
05.01.1083
Die Schlacht war erfolgreich. Thaskar zieht sich zurück.
23.05.1086
Kahain wird geboren.
30.02.1103
Gunther II besteigt als Kleriker des Ordens zum heiligen Schwerte den Thron.
28.10.1130
Kahain besteigt den Thron nach dem Ableben seines Vaters.
02.04.1131
Der Orden darf nicht an den Verhandlungen mit den Chaoslanden teilnehmen.
29.05 1131
Friedensverhandlungen mit den Chaoslanden (erschreckend für den Orden)
02.06.1131
Kahain verbannt den Orden von seiner Burg.
03.02 1132
Kahain wiegelt das Volk gegen den Orden vom heiligen Schwerte auf.
22.03.1132
Erster Bargaahntempel wird wieder errichtet. Von Askahal.( Damals noch unverdächtig)
23.08.1134
Erster Bahamuthtempel wird niedergebrannt.
02.08.1136
Der Orden zieht sich nach erfolglosem Putsch gegen Kahain nach Xanadien zurück.
10.05.1152
Hal von Lichtenberg wird neuer Meister des Schwertes.
05.05.1211
Tempel in Aquilda wird versiegelt.
05.05.1310
Der Krieg gegen das Chaosreich und Kahain beginnt. Der König hat das Reich verraten.
20.10.1313
Der Tempel zu Aquilda wird vernichtet.
14.06.1314
Zusammenschluss des Schwertordens und der Amazonen.
01.01.1340
Sir Roderick von Aquilon wird durch ein Zeichen Bahamuths neuer Meister des Ordens.
05.03.1362
Abwehr des Angriffs gegen Ra´Kahal.
04.11.1370
Die Staufenburg wird geplündert. Raphael von Staufenberg bringt Aufzeichnungen in Sicherheit.
11.02.1371
Die Frau Gearradhs wird von der dunklen Seite entführt.
15.02.1371
Gearradh wird Paladin und Heerführer der Truppen des Lichts.
15.11.1072
Gearradh fasst den Plan sich in die Blutfeste einzuschleichen um den Sieg gegen die dunklen Mächte vorzubereiten.
01.01.1373
Gearradh bricht auf.
05.05.1374
Angriff auf die Blutfeste.
02.06.1374
Die Blutfeste wird mit Hilfe des von Gearradh geraubten Artefakts(Blutstein) eingenommen.
04.07.1374
Tag des Frevels! Gearradh lässt alle Gefangenen bei lebendigem Leibe einmauern. Gearradh fordert von Bahamuth für den Blutstein seine Frau Ealynn zurück. Bahamuth lehnt ab. Gearradh verfällt der dunklen Seite und wird zu Asmardin!
14.11.1375
Aquilda wird erneut der Hauptsitz des Ordens.
16.02.1377
Erik von Xandor wird der neue Meister des Schwertes.
28.04.1377
Xanadien erklärt Chaoslanden den Krieg.
20.10.1398
Asmardin wird zum Wiedergänger und zugleich Hohepriester.
14.11.1451
Sturm auf den Wachtenharg unter Herrn Gernoth de Amberville.
19.01.1452
Der Wachtenharg wird genommen und versiegelt. Gernoth de Amberville übergibt seinem Sohn das heilige Symbol.
20.01 1452
Das letzte Siegel wird angebracht.
01.01.1453
Beginn der neuen Zeitrechnung: ?nach dem Chaos?
18.01.1
Asmardin wird mit Hilfe der heiligen Kelche im Düsterbrook besiegt und in die Sphäre des ewigen Lichts verbannt.
23.03.1
Aufgrund des Sieges mit Hilfe der Kelche wird der Orden umbenannt in den Orden von Schwert und Kelch. Die Kelche werden, da der Abtransport nach Prahtanperk noch zu unsicher ist, fünf tödlich verwundeten Rittern mit ins Grab gegeben, die versprachen auch nach ihrem Tod die Kelche zu bewachen. Seitdem stellen die Kelche die geistige Stärke des Ordens dar. Erst im Jahre 500 n.C werden die Kelche von Herrn Kai de Amberville (Nachfahre Herrn Gernoths) wieder zusammengetragen um erneut gegen Asmardin vorzugehen.
15.09.495
König Gunther vom Berg stürzte mit seinem Tross auf dem Weg zu einem Freundschaftsbesuch in Murach in die Grenzschlucht, als der Zug von einem grünen Drachen angegriffen wird. Die Thronfolge ist ungeklärt.
495-499
Thronfolgekrieg in Trawonien. Durch die Wirren des Krieges gingen die Aufzeichnungen der letzten 500 Jahre leider größtenteils verloren
17.07.499
Hofmagier Algor beruft eine Versammlung ein, in der er verkündet, dass derjenige der neue König werden solle, der es schaffe, mindestens eine der verschollenen Reichsinsignien wiederzufinden und die meisten Anhänger um sich zu scharen. Austragungsort sollte die neutrale Grafschaft Murach sein.
21.08.499
Die Amazonenfürstin Tarjun Karehnai wird zur Königin von Trawonien gekrönt
501 n.C.
Asmardin kehrt durch die Machtgier von 5 Schwarzmagiern zurück. Dies ist auch der Zeitpunkt an dem der Orden wieder zu erstarken beginnt.
505 n.C.
Der Orden verliert viele seiner Ritter die man auf eine Hilfsmisson nach Tombrien geschickt hat. Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einer der wenigen Überlebenden berichtet jedoch von einer erfolgreichen Schlacht gegen eindringende Dämonen und einem sehr alten Glaubensrelikt Bahamuths in Tombrien.
506. n.C.
Die Großmeister entschließen sich auf das Drängen des Bannerhern von Aquilda hin in den Kerarwedkonflikt einzugreifen und schicken viele der Ordensritter, Krieger und Priester in Kerarwednahe Burgen.
5. Monat 506 n.C.
Der Orden entsendet einen größeren Trupp in den Düsterwald. Unter der Leitung von Sir Richard von Tränenburg findet man die Grundmauern der ersten Trawonischen Siedlung Nehemia. Die Waffen und die Rüstung des Schildknappen Nandurs, Trawan, werden geborgen und nach Prahtanperk überführt. Die sterblichen Überreste werden Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einem Ordensritter, zur Verwahrung belassen.
6. Monat 506 n.C.
Erste Berichte sprechen von ruhmreichen Kämpfen gegen die Untoten in Kerarwed. Viele Schwestern und Brüder fielen im Kampf gegen das Dunkle Reich. Aber man konnte einiges erreichen.
508 n.C.
In den Ebenen von Aquilda wird ein neuer König gekrönt. Es ist Dragan der I. Tepes d'Ornbuse, ein Bretone. Er erfährt die Salbung durch die Hand Sorans. Der Orden blickt teils mit großen Erwartungen, teils mit großer Sorge auf die nahende Zeit.
4. Monat 510 n.C.
Eine große Expedition macht sich unter der Leitung von Ordensbrüdern zu einem Kloster nahe des Düsterbrook auf um dort den Umtrieben des Dunklen Reiches auf den Grund zu gehen. Die Schergen der Finsternis erwecken ein altes Übel welches jedoch durch tatkräftige Unterstützung der Ordenstruppen vorerst gebannt werden konnte.
----
[[CategoryChronik]]
{{files}}
Deletions:
<<HomePage > [[Spieler]] > [[Spielergruppen]] > [[SchwertUndKelch Schwert und Kelch]]
[[HomePage]] > [[Bibliothek]]
===**Zeittafel**===>>


05.05.1055
An diesem Tage gründet Beren von Prahtanperk den Orden des Schwertes, welcher die Auferstehung des Glaubens an Bahamuth einleitete. Dies wird auch die Zeit des Erwachens genannt. Denn endlich erhebt sich das Volk gegen die Einflüsterungen Bargaahns. Die Tempel der dunklen Gottheit werden vernichtet. Genauso wird der Glaube an Bargaahn verboten.

17.06.1055
Ein denkwürdiger Tag! Der letzte Tempel des Verführers wird geschlossen.

05.05.1058
Der Ordensgründer Beren, begleitet von seinen vier fähigsten Leuten, macht sich auf die Queste nach den Drachen des Lichts.

10.10.1060
Die fünf Lebenslichter der Suchenden sind erloschen! Ganz Trawonien hüllt sich in Trauer.

15.10.1060
Aufgrund ihrer seherischen Fähigkeiten wird die vierjährige Tochter König Gunthers in die Obhut des Ordens zum heiligen Schwerte gegeben.( Annabell * 25.12.1056)

18.08.1061
Der Nachfolger Berens, Frater Mortem, wird wegen schwerer Verfehlungen aus dem Orden ausgestoßen.

01.09.1061
Der neue Führer des Ordens vom heiligen Schwerte wird durch ein Gottesurteil von Bahamuth selbst erwählt (Kirchlicher Feiertag)

05.04.1062
Die erste Trutzburg gegen die Chaoslande wird errichtet. Der erste Grundstein wird gesetzt. (Der Bau beginnt bereits unter schlechten Vorzeichen)

25.08.1063
Bau des Haupttempels zu Aquilda wird vollendet. Ein Monument des Glaubens ist vollendet.

01.09.1063
Die Kette des Ordens wird König Gunther übergeben und er selbst wird auch in den Stand eines Paladins ehrenhalber erhoben.

01.06.1064
Als Antwort auf den Bau des Wachtenhargs, errichten die Chaoslande auf der anderen seite des Flusses ebnfalls eine Festung.

17.04.1071
Annabell, die Tochter des Königs wird in den Orden aufgenommen.

14.02.1074
Roland von Lichtenberg, Annabell und Frater Kirion kehren von einer geheimen Mission aus dem Osten zurück.

09.04.1074
Durch Mitwirken des Ordens entsteht der 5 Punkte Plan. Zusätzliche Wehranlagen im Osten. Drei Jahre Wehrdienst für jeden Bürger Trawoniens. Der Orden darf ein eigenes Heer aufstellen. Verstärkte diplomatische Beziehungen zu Xanadien, Darragesh, Ronin und Murach

12.01.1075
Aufgrund der Berichte der Heimgekehrten wird ein Heer in den Krieg gegen die Chaoslande geführt. Der Sieg unserer Seite wird blutig bezahlt. Dieser Tag wird zum Feiertag erklärt.

04.07.1077
Frater Mortem lebt und hat seinen eigenen Orden in Xanadien gegründet, mit dem Namen ?Kleriker der Reinheit?.

19.10.1079
Der Sohn König Gunthers wird in den Stand eines Ordensritters erhoben und erhält zur Bewährung eine Queste auferlegt. (Suche nach den Wurzeln des Glaubens an Bahamuth (Erster bekannter Name des Ordens: Orden des Platindrachens)

05.02.1082
Annabell wird erster weiblicher Paladin.

19.12.1081
Gunther der II kehrt erfolgreich von seiner Queste zurück.

05.10.1082
Schlacht gegen Thaskar.

05.01.1083
Die Schlacht war erfolgreich. Thaskar zieht sich zurück.

23.05.1086
Kahain wird geboren.

30.02.1103
Gunther II besteigt als Kleriker des Ordens zum heiligen Schwerte den Thron.

28.10.1130
Kahain besteigt den Thron nach dem Ableben seines Vaters.

02.04.1131
Der Orden darf nicht an den Verhandlungen mit den Chaoslanden teilnehmen.

29.05 1131
Friedensverhandlungen mit den Chaoslanden (erschreckend für den Orden)

02.06.1131
Kahain verbannt den Orden von seiner Burg.

03.02 1132
Kahain wiegelt das Volk gegen den Orden vom heiligen Schwerte auf.

22.03.1132
Erster Bargaahntempel wird wieder errichtet. Von Askahal.( Damals noch unverdächtig)

23.08.1134
Erster Bahamuthtempel wird niedergebrannt.

02.08.1136
Der Orden zieht sich nach erfolglosem Putsch gegen Kahain nach Xanadien zurück.

10.05.1152
Hal von Lichtenberg wird neuer Meister des Schwertes.

05.05.1211
Tempel in Aquilda wird versiegelt.

05.05.1310
Der Krieg gegen das Chaosreich und Kahain beginnt. Der König hat das Reich verraten.

20.10.1313
Der Tempel zu Aquilda wird vernichtet.

14.06.1314
Zusammenschluss des Schwertordens und der Amazonen.

01.01.1340
Sir Roderick von Aquilon wird durch ein Zeichen Bahamuths neuer Meister des Ordens.

05.03.1362
Abwehr des Angriffs gegen Ra´Kahal.

04.11.1370
Die Staufenburg wird geplündert. Raphael von Staufenberg bringt Aufzeichnungen in Sicherheit.

11.02.1371
Die Frau Gearradhs wird von der dunklen Seite entführt.

15.02.1371
Gearradh wird Paladin und Heerführer der Truppen des Lichts.

15.11.1072
Gearradh fasst den Plan sich in die Blutfeste einzuschleichen um den Sieg gegen die dunklen Mächte vorzubereiten.

01.01.1373
Gearradh bricht auf.

05.05.1374
Angriff auf die Blutfeste.

02.06.1374
Die Blutfeste wird mit Hilfe des von Gearradh geraubten Artefakts(Blutstein) eingenommen.

04.07.1374
Tag des Frevels! Gearradh lässt alle Gefangenen bei lebendigem Leibe einmauern. Gearradh fordert von Bahamuth für den Blutstein seine Frau Ealynn zurück. Bahamuth lehnt ab. Gearradh verfällt der dunklen Seite und wird zu Asmardin!

14.11.1375
Aquilda wird erneut der Hauptsitz des Ordens.

16.02.1377
Erik von Xandor wird der neue Meister des Schwertes.

28.04.1377
Xanadien erklärt Chaoslanden den Krieg.

20.10.1398
Asmardin wird zum Wiedergänger und zugleich Hohepriester.

14.11.1451
Sturm auf den Wachtenharg unter Herrn Gernoth de Amberville.

19.01.1452
Der Wachtenharg wird genommen und versiegelt. Gernoth de Amberville übergibt seinem Sohn das heilige Symbol.

20.01 1452
Das letzte Siegel wird angebracht.

01.01.1453
Beginn der neuen Zeitrechnung: ?nach dem Chaos?

18.01.1
Asmardin wird mit Hilfe der heiligen Kelche im Düsterbrook besiegt und in die Sphäre des ewigen Lichts verbannt.

23.03.1
Aufgrund des Sieges mit Hilfe der Kelche wird der Orden umbenannt in den Orden von Schwert und Kelch. Die Kelche werden, da der Abtransport nach Prahtanperk noch zu unsicher ist, fünf tödlich verwundeten Rittern mit ins Grab gegeben, die versprachen auch nach ihrem Tod die Kelche zu bewachen. Seitdem stellen die Kelche die geistige Stärke des Ordens dar. Erst im Jahre 500 n.C werden die Kelche von Herrn Kai de Amberville (Nachfahre Herrn Gernoths) wieder zusammengetragen um erneut gegen Asmardin vorzugehen.

15.09.495
König Gunther vom Berg stürzte mit seinem Tross auf dem Weg zu einem Freundschaftsbesuch in Murach in die Grenzschlucht, als der Zug von einem grünen Drachen angegriffen wird. Die Thronfolge ist ungeklärt.

495-499
Thronfolgekrieg in Trawonien. Durch die Wirren des Krieges gingen die Aufzeichnungen der letzten 500 Jahre leider größtenteils verloren

17.07.499
Hofmagier Algor beruft eine Versammlung ein, in der er verkündet, dass derjenige der neue König werden solle, der es schaffe, mindestens eine der verschollenen Reichsinsignien wiederzufinden und die meisten Anhänger um sich zu scharen. Austragungsort sollte die neutrale Grafschaft Murach sein.

21.08.499
Die Amazonenfürstin Tarjun Karehnai wird zur Königin von Trawonien gekrönt

501 n.C.
Asmardin kehrt durch die Machtgier von 5 Schwarzmagiern zurück. Dies ist auch der Zeitpunkt an dem der Orden wieder zu erstarken beginnt.

505 n.C.
Der Orden verliert viele seiner Ritter die man auf eine Hilfsmisson nach Tombrien geschickt hat. Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einer der wenigen Überlebenden berichtet jedoch von einer erfolgreichen Schlacht gegen eindringende Dämonen und einem sehr alten Glaubensrelikt Bahamuths in Tombrien.

506. n.C.
Die Großmeister entschließen sich auf das Drängen des Bannerhern von Aquilda hin in den Kerarwedkonflikt einzugreifen und schicken viele der Ordensritter, Krieger und Priester in Kerarwednahe Burgen.

5. Monat 506 n.C.
Der Orden entsendet einen größeren Trupp in den Düsterwald. Unter der Leitung von Sir Richard von Tränenburg findet man die Grundmauern der ersten Trawonischen Siedlung Nehemia. Die Waffen und die Rüstung des Schildknappen Nandurs, Trawan, werden geborgen und nach Prahtanperk überführt. Die sterblichen Überreste werden Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einem Ordensritter, zur Verwahrung belassen.

6. Monat 506 n.C.
Erste Berichte sprechen von ruhmreichen Kämpfen gegen die Untoten in Kerarwed. Viele Schwestern und Brüder fielen im Kampf gegen das Dunkle Reich. Aber man konnte einiges erreichen.

508 n.C.
In den Ebenen von Aquilda wird ein neuer König gekrönt. Es ist Dragan der I. Tepes d'Ornbuse, ein Bretone. Er erfährt die Salbung durch die Hand Sorans. Der Orden blickt teils mit großen Erwartungen, teils mit großer Sorge auf die nahende Zeit.

4. Monat 510 n.C.
Eine große Expedition macht sich unter der Leitung von Ordensbrüdern zu einem Kloster nahe des Düsterbrook auf um dort den Umtrieben des Dunklen Reiches auf den Grund zu gehen. Die Schergen der Finsternis erwecken ein altes Übel welches jedoch durch tatkräftige Unterstützung der Ordenstruppen vorerst gebannt werden konnte.

----
[[CategoryChronik]]



Revision [5110]

Edited on 2008-12-18 12:32:02 by GregorLindner
Additions:
An diesem Tage gründet Beren von Prahtanperk den Orden des Schwertes, welcher die Auferstehung des Glaubens an Bahamuth einleitete. Dies wird auch die Zeit des Erwachens genannt. Denn endlich erhebt sich das Volk gegen die Einflüsterungen Bargaahns. Die Tempel der dunklen Gottheit werden vernichtet. Genauso wird der Glaube an Bargaahn verboten.
Ein denkwürdiger Tag! Der letzte Tempel des Verführers wird geschlossen.
Der Ordensgründer Beren, begleitet von seinen vier fähigsten Leuten, macht sich auf die Queste nach den Drachen des Lichts.
Die fünf Lebenslichter der Suchenden sind erloschen! Ganz Trawonien hüllt sich in Trauer.
Aufgrund ihrer seherischen Fähigkeiten wird die vierjährige Tochter König Gunthers in die Obhut des Ordens zum heiligen Schwerte gegeben.( Annabell * 25.12.1056)
Der Nachfolger Berens, Frater Mortem, wird wegen schwerer Verfehlungen aus dem Orden ausgestoßen.
Der neue Führer des Ordens vom heiligen Schwerte wird durch ein Gottesurteil von Bahamuth selbst erwählt (Kirchlicher Feiertag)
Die Kette des Ordens wird König Gunther übergeben und er selbst wird auch in den Stand eines Paladins ehrenhalber erhoben.
Annabell, die Tochter des Königs wird in den Orden aufgenommen.
Roland von Lichtenberg, Annabell und Frater Kirion kehren von einer geheimen Mission aus dem Osten zurück.
Durch Mitwirken des Ordens entsteht der 5 Punkte Plan. Zusätzliche Wehranlagen im Osten. Drei Jahre Wehrdienst für jeden Bürger Trawoniens. Der Orden darf ein eigenes Heer aufstellen. Verstärkte diplomatische Beziehungen zu Xanadien, Darragesh, Ronin und Murach
Aufgrund der Berichte der Heimgekehrten wird ein Heer in den Krieg gegen die Chaoslande geführt. Der Sieg unserer Seite wird blutig bezahlt. Dieser Tag wird zum Feiertag erklärt.
Frater Mortem lebt und hat seinen eigenen Orden in Xanadien gegründet, mit dem Namen ?Kleriker der Reinheit?.
Der Sohn König Gunthers wird in den Stand eines Ordensritters erhoben und erhält zur Bewährung eine Queste auferlegt. (Suche nach den Wurzeln des Glaubens an Bahamuth (Erster bekannter Name des Ordens: Orden des Platindrachens)
Gunther der II kehrt erfolgreich von seiner Queste zurück.
Die Schlacht war erfolgreich. Thaskar zieht sich zurück.
Friedensverhandlungen mit den Chaoslanden (erschreckend für den Orden)
Erster Bargaahntempel wird wieder errichtet. Von Askahal.( Damals noch unverdächtig)
Der Orden zieht sich nach erfolglosem Putsch gegen Kahain nach Xanadien zurück.
Der Krieg gegen das Chaosreich und Kahain beginnt. Der König hat das Reich verraten.
Abwehr des Angriffs gegen Ra´Kahal.
Die Staufenburg wird geplündert. Raphael von Staufenberg bringt Aufzeichnungen in Sicherheit.
Die Frau Gearradhs wird von der dunklen Seite entführt.
Gearradh wird Paladin und Heerführer der Truppen des Lichts.
Gearradh fasst den Plan sich in die Blutfeste einzuschleichen um den Sieg gegen die dunklen Mächte vorzubereiten.
Tag des Frevels! Gearradh lässt alle Gefangenen bei lebendigem Leibe einmauern. Gearradh fordert von Bahamuth für den Blutstein seine Frau Ealynn zurück. Bahamuth lehnt ab. Gearradh verfällt der dunklen Seite und wird zu Asmardin!
Xanadien erklärt Chaoslanden den Krieg.
Asmardin wird zum Wiedergänger und zugleich Hohepriester.
Der Wachtenharg wird genommen und versiegelt. Gernoth de Amberville übergibt seinem Sohn das heilige Symbol.
Asmardin wird mit Hilfe der heiligen Kelche im Düsterbrook besiegt und in die Sphäre des ewigen Lichts verbannt.
Aufgrund des Sieges mit Hilfe der Kelche wird der Orden umbenannt in den Orden von Schwert und Kelch. Die Kelche werden, da der Abtransport nach Prahtanperk noch zu unsicher ist, fünf tödlich verwundeten Rittern mit ins Grab gegeben, die versprachen auch nach ihrem Tod die Kelche zu bewachen. Seitdem stellen die Kelche die geistige Stärke des Ordens dar. Erst im Jahre 500 n.C werden die Kelche von Herrn Kai de Amberville (Nachfahre Herrn Gernoths) wieder zusammengetragen um erneut gegen Asmardin vorzugehen.
König Gunther vom Berg stürzte mit seinem Tross auf dem Weg zu einem Freundschaftsbesuch in Murach in die Grenzschlucht, als der Zug von einem grünen Drachen angegriffen wird. Die Thronfolge ist ungeklärt.
Thronfolgekrieg in Trawonien. Durch die Wirren des Krieges gingen die Aufzeichnungen der letzten 500 Jahre leider größtenteils verloren
Hofmagier Algor beruft eine Versammlung ein, in der er verkündet, dass derjenige der neue König werden solle, der es schaffe, mindestens eine der verschollenen Reichsinsignien wiederzufinden und die meisten Anhänger um sich zu scharen. Austragungsort sollte die neutrale Grafschaft Murach sein.
Die Amazonenfürstin Tarjun Karehnai wird zur Königin von Trawonien gekrönt
Asmardin kehrt durch die Machtgier von 5 Schwarzmagiern zurück. Dies ist auch der Zeitpunkt an dem der Orden wieder zu erstarken beginnt.
Der Orden verliert viele seiner Ritter die man auf eine Hilfsmisson nach Tombrien geschickt hat. Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einer der wenigen Überlebenden berichtet jedoch von einer erfolgreichen Schlacht gegen eindringende Dämonen und einem sehr alten Glaubensrelikt Bahamuths in Tombrien.
Die Großmeister entschließen sich auf das Drängen des Bannerhern von Aquilda hin in den Kerarwedkonflikt einzugreifen und schicken viele der Ordensritter, Krieger und Priester in Kerarwednahe Burgen.
Der Orden entsendet einen größeren Trupp in den Düsterwald. Unter der Leitung von Sir Richard von Tränenburg findet man die Grundmauern der ersten Trawonischen Siedlung Nehemia. Die Waffen und die Rüstung des Schildknappen Nandurs, Trawan, werden geborgen und nach Prahtanperk überführt. Die sterblichen Überreste werden Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einem Ordensritter, zur Verwahrung belassen.
Erste Berichte sprechen von ruhmreichen Kämpfen gegen die Untoten in Kerarwed. Viele Schwestern und Brüder fielen im Kampf gegen das Dunkle Reich. Aber man konnte einiges erreichen.
In den Ebenen von Aquilda wird ein neuer König gekrönt. Es ist Dragan der I. Tepes d'Ornbuse, ein Bretone. Er erfährt die Salbung durch die Hand Sorans. Der Orden blickt teils mit großen Erwartungen, teils mit großer Sorge auf die nahende Zeit.
Eine große Expedition macht sich unter der Leitung von Ordensbrüdern zu einem Kloster nahe des Düsterbrook auf um dort den Umtrieben des Dunklen Reiches auf den Grund zu gehen. Die Schergen der Finsternis erwecken ein altes Übel welches jedoch durch tatkräftige Unterstützung der Ordenstruppen vorerst gebannt werden konnte.
Deletions:
darractrzel
An diesem Tage gründet Beren von Prahtanperk den Orden des Schwertes, welcher die Auferstehung des Glaubens an Bahamuth einleitete. Dies wird auch die Zeit des Erwachens genannt. Denn endlich erhebt sich das Volk gegen die Einflüsterungen Bargaahns. Die Tempel der dunklen Gottheit werden vernichtet. Genauso wird der Glaube an Bargaahn verboten.
Ein denkwürdiger Tag! Der letzte Tempel des Verführers wird geschlossen.
Der Ordensgründer Beren, begleitet von seinen vier fähigsten Leuten, macht sich auf die Queste nach den Drachen des Lichts.
Die fünf Lebenslichter der Suchenden sind erloschen! Ganz Trawonien hüllt sich in Trauer.
Aufgrund ihrer seherischen Fähigkeiten wird die vierjährige Tochter König Gunthers in die Obhut des Ordens zum heiligen Schwerte gegeben.( Annabell * 25.12.1056)
Der Nachfolger Berens, Frater Mortem, wird wegen schwerer Verfehlungen aus dem Orden ausgestoßen.
Der neue Führer des Ordens vom heiligen Schwerte wird durch ein Gottesurteil von Bahamuth selbst erwählt (Kirchlicher Feiertag)
Die Kette des Ordens wird König Gunther übergeben und er selbst wird auch in den Stand eines Paladins ehrenhalber erhoben.
Annabell, die Tochter des Königs wird in den Orden aufgenommen.
Roland von Lichtenberg, Annabell und Frater Kirion kehren von einer geheimen Mission aus dem Osten zurück.
Durch Mitwirken des Ordens entsteht der 5 Punkte Plan. Zusätzliche Wehranlagen im Osten. Drei Jahre Wehrdienst für jeden Bürger Trawoniens. Der Orden darf ein eigenes Heer aufstellen. Verstärkte diplomatische Beziehungen zu Xanadien, Darragesh, Ronin und Murach
Aufgrund der Berichte der Heimgekehrten wird ein Heer in den Krieg gegen die Chaoslande geführt. Der Sieg unserer Seite wird blutig bezahlt. Dieser Tag wird zum Feiertag erklärt.
Frater Mortem lebt und hat seinen eigenen Orden in Xanadien gegründet, mit dem Namen ?Kleriker der Reinheit?.
Der Sohn König Gunthers wird in den Stand eines Ordensritters erhoben und erhält zur Bewährung eine Queste auferlegt. (Suche nach den Wurzeln des Glaubens an Bahamuth (Erster bekannter Name des Ordens: Orden des Platindrachens)
Gunther der II kehrt erfolgreich von seiner Queste zurück.
Die Schlacht war erfolgreich. Thaskar zieht sich zurück.
Friedensverhandlungen mit den Chaoslanden (erschreckend für den Orden)
Erster Bargaahntempel wird wieder errichtet. Von Askahal.( Damals noch unverdächtig)
Der Orden zieht sich nach erfolglosem Putsch gegen Kahain nach Xanadien zurück.
Der Krieg gegen das Chaosreich und Kahain beginnt. Der König hat das Reich verraten.
Abwehr des Angriffs gegen Ra´Kahal.
Die Staufenburg wird geplündert. Raphael von Staufenberg bringt Aufzeichnungen in Sicherheit.
Die Frau Gearradhs wird von der dunklen Seite entführt.
Gearradh wird Paladin und Heerführer der Truppen des Lichts.
Gearradh fasst den Plan sich in die Blutfeste einzuschleichen um den Sieg gegen die dunklen Mächte vorzubereiten.
Tag des Frevels! Gearradh lässt alle Gefangenen bei lebendigem Leibe einmauern. Gearradh fordert von Bahamuth für den Blutstein seine Frau Ealynn zurück. Bahamuth lehnt ab. Gearradh verfällt der dunklen Seite und wird zu Asmardin!
Xanadien erklärt Chaoslanden den Krieg.
Asmardin wird zum Wiedergänger und zugleich Hohepriester.
Der Wachtenharg wird genommen und versiegelt. Gernoth de Amberville übergibt seinem Sohn das heilige Symbol.
Asmardin wird mit Hilfe der heiligen Kelche im Düsterbrook besiegt und in die Sphäre des ewigen Lichts verbannt.
Aufgrund des Sieges mit Hilfe der Kelche wird der Orden umbenannt in den Orden von Schwert und Kelch. Die Kelche werden, da der Abtransport nach Prahtanperk noch zu unsicher ist, fünf tödlich verwundeten Rittern mit ins Grab gegeben, die versprachen auch nach ihrem Tod die Kelche zu bewachen. Seitdem stellen die Kelche die geistige Stärke des Ordens dar. Erst im Jahre 500 n.C werden die Kelche von Herrn Kai de Amberville (Nachfahre Herrn Gernoths) wieder zusammengetragen um erneut gegen Asmardin vorzugehen.
König Gunther vom Berg stürzte mit seinem Tross auf dem Weg zu einem Freundschaftsbesuch in Murach in die Grenzschlucht, als der Zug von einem grünen Drachen angegriffen wird. Die Thronfolge ist ungeklärt.
Thronfolgekrieg in Trawonien. Durch die Wirren des Krieges gingen die Aufzeichnungen der letzten 500 Jahre leider größtenteils verloren
Hofmagier Algor beruft eine Versammlung ein, in der er verkündet, dass derjenige der neue König werden solle, der es schaffe, mindestens eine der verschollenen Reichsinsignien wiederzufinden und die meisten Anhänger um sich zu scharen. Austragungsort sollte die neutrale Grafschaft Murach sein.
Die Amazonenfürstin Tarjun Karehnai wird zur Königin von Trawonien gekrönt
Asmardin kehrt durch die Machtgier von 5 Schwarzmagiern zurück. Dies ist auch der Zeitpunkt an dem der Orden wieder zu erstarken beginnt.
Der Orden verliert viele seiner Ritter die man auf eine Hilfsmisson nach Tombrien geschickt hat. Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einer der wenigen Überlebenden berichtet jedoch von einer erfolgreichen Schlacht gegen eindringende Dämonen und einem sehr alten Glaubensrelikt Bahamuths in Tombrien.
Die Großmeister entschließen sich auf das Drängen des Bannerhern von Aquilda hin in den Kerarwedkonflikt einzugreifen und schicken viele der Ordensritter, Krieger und Priester in Kerarwednahe Burgen.
Der Orden entsendet einen größeren Trupp in den Düsterwald. Unter der Leitung von Sir Richard von Tränenburg findet man die Grundmauern der ersten Trawonischen Siedlung Nehemia. Die Waffen und die Rüstung des Schildknappen Nandurs, Trawan, werden geborgen und nach Prahtanperk überführt. Die sterblichen Überreste werden Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einem Ordensritter, zur Verwahrung belassen.
Erste Berichte sprechen von ruhmreichen Kämpfen gegen die Untoten in Kerarwed. Viele Schwestern und Brüder fielen im Kampf gegen das Dunkle Reich. Aber man konnte einiges erreichen.
In den Ebenen von Aquilda wird ein neuer König gekrönt. Es ist Dragan der I. Tepes d'Ornbuse, ein Bretone. Er erfährt die Salbung durch die Hand Sorans. Der Orden blickt teils mit großen Erwartungen, teils mit großer Sorge auf die nahende Zeit.
Eine große Expedition macht sich unter der Leitung von Ordensbrüdern zu einem Kloster nahe des Düsterbrook auf um dort den Umtrieben des Dunklen Reiches auf den Grund zu gehen. Die Schergen der Finsternis erwecken ein altes Übel welches jedoch durch tatkräftige Unterstützung der Ordenstruppen vorerst gebannt werden konnte.


Revision [5084]

Edited on 2008-12-17 07:19:51 by CodelCnael [getpasboc]
Additions:
darractrzel
An diesem Tage gründet Beren von Prahtanperk den Orden des Schwertes, welcher die Auferstehung des Glaubens an Bahamuth einleitete. Dies wird auch die Zeit des Erwachens genannt. Denn endlich erhebt sich das Volk gegen die Einflüsterungen Bargaahns. Die Tempel der dunklen Gottheit werden vernichtet. Genauso wird der Glaube an Bargaahn verboten.
Ein denkwürdiger Tag! Der letzte Tempel des Verführers wird geschlossen.
Der Ordensgründer Beren, begleitet von seinen vier fähigsten Leuten, macht sich auf die Queste nach den Drachen des Lichts.
Die fünf Lebenslichter der Suchenden sind erloschen! Ganz Trawonien hüllt sich in Trauer.
Aufgrund ihrer seherischen Fähigkeiten wird die vierjährige Tochter König Gunthers in die Obhut des Ordens zum heiligen Schwerte gegeben.( Annabell * 25.12.1056)
Der Nachfolger Berens, Frater Mortem, wird wegen schwerer Verfehlungen aus dem Orden ausgestoßen.
Der neue Führer des Ordens vom heiligen Schwerte wird durch ein Gottesurteil von Bahamuth selbst erwählt (Kirchlicher Feiertag)
Die Kette des Ordens wird König Gunther übergeben und er selbst wird auch in den Stand eines Paladins ehrenhalber erhoben.
Annabell, die Tochter des Königs wird in den Orden aufgenommen.
Roland von Lichtenberg, Annabell und Frater Kirion kehren von einer geheimen Mission aus dem Osten zurück.
Durch Mitwirken des Ordens entsteht der 5 Punkte Plan. Zusätzliche Wehranlagen im Osten. Drei Jahre Wehrdienst für jeden Bürger Trawoniens. Der Orden darf ein eigenes Heer aufstellen. Verstärkte diplomatische Beziehungen zu Xanadien, Darragesh, Ronin und Murach
Aufgrund der Berichte der Heimgekehrten wird ein Heer in den Krieg gegen die Chaoslande geführt. Der Sieg unserer Seite wird blutig bezahlt. Dieser Tag wird zum Feiertag erklärt.
Frater Mortem lebt und hat seinen eigenen Orden in Xanadien gegründet, mit dem Namen ?Kleriker der Reinheit?.
Der Sohn König Gunthers wird in den Stand eines Ordensritters erhoben und erhält zur Bewährung eine Queste auferlegt. (Suche nach den Wurzeln des Glaubens an Bahamuth (Erster bekannter Name des Ordens: Orden des Platindrachens)
Gunther der II kehrt erfolgreich von seiner Queste zurück.
Die Schlacht war erfolgreich. Thaskar zieht sich zurück.
Friedensverhandlungen mit den Chaoslanden (erschreckend für den Orden)
Erster Bargaahntempel wird wieder errichtet. Von Askahal.( Damals noch unverdächtig)
Der Orden zieht sich nach erfolglosem Putsch gegen Kahain nach Xanadien zurück.
Der Krieg gegen das Chaosreich und Kahain beginnt. Der König hat das Reich verraten.
Abwehr des Angriffs gegen Ra´Kahal.
Die Staufenburg wird geplündert. Raphael von Staufenberg bringt Aufzeichnungen in Sicherheit.
Die Frau Gearradhs wird von der dunklen Seite entführt.
Gearradh wird Paladin und Heerführer der Truppen des Lichts.
Gearradh fasst den Plan sich in die Blutfeste einzuschleichen um den Sieg gegen die dunklen Mächte vorzubereiten.
Tag des Frevels! Gearradh lässt alle Gefangenen bei lebendigem Leibe einmauern. Gearradh fordert von Bahamuth für den Blutstein seine Frau Ealynn zurück. Bahamuth lehnt ab. Gearradh verfällt der dunklen Seite und wird zu Asmardin!
Xanadien erklärt Chaoslanden den Krieg.
Asmardin wird zum Wiedergänger und zugleich Hohepriester.
Der Wachtenharg wird genommen und versiegelt. Gernoth de Amberville übergibt seinem Sohn das heilige Symbol.
Asmardin wird mit Hilfe der heiligen Kelche im Düsterbrook besiegt und in die Sphäre des ewigen Lichts verbannt.
Aufgrund des Sieges mit Hilfe der Kelche wird der Orden umbenannt in den Orden von Schwert und Kelch. Die Kelche werden, da der Abtransport nach Prahtanperk noch zu unsicher ist, fünf tödlich verwundeten Rittern mit ins Grab gegeben, die versprachen auch nach ihrem Tod die Kelche zu bewachen. Seitdem stellen die Kelche die geistige Stärke des Ordens dar. Erst im Jahre 500 n.C werden die Kelche von Herrn Kai de Amberville (Nachfahre Herrn Gernoths) wieder zusammengetragen um erneut gegen Asmardin vorzugehen.
König Gunther vom Berg stürzte mit seinem Tross auf dem Weg zu einem Freundschaftsbesuch in Murach in die Grenzschlucht, als der Zug von einem grünen Drachen angegriffen wird. Die Thronfolge ist ungeklärt.
Thronfolgekrieg in Trawonien. Durch die Wirren des Krieges gingen die Aufzeichnungen der letzten 500 Jahre leider größtenteils verloren
Hofmagier Algor beruft eine Versammlung ein, in der er verkündet, dass derjenige der neue König werden solle, der es schaffe, mindestens eine der verschollenen Reichsinsignien wiederzufinden und die meisten Anhänger um sich zu scharen. Austragungsort sollte die neutrale Grafschaft Murach sein.
Die Amazonenfürstin Tarjun Karehnai wird zur Königin von Trawonien gekrönt
Asmardin kehrt durch die Machtgier von 5 Schwarzmagiern zurück. Dies ist auch der Zeitpunkt an dem der Orden wieder zu erstarken beginnt.
Der Orden verliert viele seiner Ritter die man auf eine Hilfsmisson nach Tombrien geschickt hat. Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einer der wenigen Überlebenden berichtet jedoch von einer erfolgreichen Schlacht gegen eindringende Dämonen und einem sehr alten Glaubensrelikt Bahamuths in Tombrien.
Die Großmeister entschließen sich auf das Drängen des Bannerhern von Aquilda hin in den Kerarwedkonflikt einzugreifen und schicken viele der Ordensritter, Krieger und Priester in Kerarwednahe Burgen.
Der Orden entsendet einen größeren Trupp in den Düsterwald. Unter der Leitung von Sir Richard von Tränenburg findet man die Grundmauern der ersten Trawonischen Siedlung Nehemia. Die Waffen und die Rüstung des Schildknappen Nandurs, Trawan, werden geborgen und nach Prahtanperk überführt. Die sterblichen Überreste werden Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einem Ordensritter, zur Verwahrung belassen.
Erste Berichte sprechen von ruhmreichen Kämpfen gegen die Untoten in Kerarwed. Viele Schwestern und Brüder fielen im Kampf gegen das Dunkle Reich. Aber man konnte einiges erreichen.
In den Ebenen von Aquilda wird ein neuer König gekrönt. Es ist Dragan der I. Tepes d'Ornbuse, ein Bretone. Er erfährt die Salbung durch die Hand Sorans. Der Orden blickt teils mit großen Erwartungen, teils mit großer Sorge auf die nahende Zeit.
Eine große Expedition macht sich unter der Leitung von Ordensbrüdern zu einem Kloster nahe des Düsterbrook auf um dort den Umtrieben des Dunklen Reiches auf den Grund zu gehen. Die Schergen der Finsternis erwecken ein altes Übel welches jedoch durch tatkräftige Unterstützung der Ordenstruppen vorerst gebannt werden konnte.
Deletions:
An diesem Tage gründet Beren von Prahtanperk den Orden des Schwertes, welcher die Auferstehung des Glaubens an Bahamuth einleitete. Dies wird auch die Zeit des Erwachens genannt. Denn endlich erhebt sich das Volk gegen die Einflüsterungen Bargaahns. Die Tempel der dunklen Gottheit werden vernichtet. Genauso wird der Glaube an Bargaahn verboten.
Ein denkwürdiger Tag! Der letzte Tempel des Verführers wird geschlossen.
Der Ordensgründer Beren, begleitet von seinen vier fähigsten Leuten, macht sich auf die Queste nach den Drachen des Lichts.
Die fünf Lebenslichter der Suchenden sind erloschen! Ganz Trawonien hüllt sich in Trauer.
Aufgrund ihrer seherischen Fähigkeiten wird die vierjährige Tochter König Gunthers in die Obhut des Ordens zum heiligen Schwerte gegeben.( Annabell * 25.12.1056)
Der Nachfolger Berens, Frater Mortem, wird wegen schwerer Verfehlungen aus dem Orden ausgestoßen.
Der neue Führer des Ordens vom heiligen Schwerte wird durch ein Gottesurteil von Bahamuth selbst erwählt (Kirchlicher Feiertag)
Die Kette des Ordens wird König Gunther übergeben und er selbst wird auch in den Stand eines Paladins ehrenhalber erhoben.
Annabell, die Tochter des Königs wird in den Orden aufgenommen.
Roland von Lichtenberg, Annabell und Frater Kirion kehren von einer geheimen Mission aus dem Osten zurück.
Durch Mitwirken des Ordens entsteht der 5 Punkte Plan. Zusätzliche Wehranlagen im Osten. Drei Jahre Wehrdienst für jeden Bürger Trawoniens. Der Orden darf ein eigenes Heer aufstellen. Verstärkte diplomatische Beziehungen zu Xanadien, Darragesh, Ronin und Murach
Aufgrund der Berichte der Heimgekehrten wird ein Heer in den Krieg gegen die Chaoslande geführt. Der Sieg unserer Seite wird blutig bezahlt. Dieser Tag wird zum Feiertag erklärt.
Frater Mortem lebt und hat seinen eigenen Orden in Xanadien gegründet, mit dem Namen ?Kleriker der Reinheit?.
Der Sohn König Gunthers wird in den Stand eines Ordensritters erhoben und erhält zur Bewährung eine Queste auferlegt. (Suche nach den Wurzeln des Glaubens an Bahamuth (Erster bekannter Name des Ordens: Orden des Platindrachens)
Gunther der II kehrt erfolgreich von seiner Queste zurück.
Die Schlacht war erfolgreich. Thaskar zieht sich zurück.
Friedensverhandlungen mit den Chaoslanden (erschreckend für den Orden)
Erster Bargaahntempel wird wieder errichtet. Von Askahal.( Damals noch unverdächtig)
Der Orden zieht sich nach erfolglosem Putsch gegen Kahain nach Xanadien zurück.
Der Krieg gegen das Chaosreich und Kahain beginnt. Der König hat das Reich verraten.
Abwehr des Angriffs gegen Ra´Kahal.
Die Staufenburg wird geplündert. Raphael von Staufenberg bringt Aufzeichnungen in Sicherheit.
Die Frau Gearradhs wird von der dunklen Seite entführt.
Gearradh wird Paladin und Heerführer der Truppen des Lichts.
Gearradh fasst den Plan sich in die Blutfeste einzuschleichen um den Sieg gegen die dunklen Mächte vorzubereiten.
Tag des Frevels! Gearradh lässt alle Gefangenen bei lebendigem Leibe einmauern. Gearradh fordert von Bahamuth für den Blutstein seine Frau Ealynn zurück. Bahamuth lehnt ab. Gearradh verfällt der dunklen Seite und wird zu Asmardin!
Xanadien erklärt Chaoslanden den Krieg.
Asmardin wird zum Wiedergänger und zugleich Hohepriester.
Der Wachtenharg wird genommen und versiegelt. Gernoth de Amberville übergibt seinem Sohn das heilige Symbol.
Asmardin wird mit Hilfe der heiligen Kelche im Düsterbrook besiegt und in die Sphäre des ewigen Lichts verbannt.
Aufgrund des Sieges mit Hilfe der Kelche wird der Orden umbenannt in den Orden von Schwert und Kelch. Die Kelche werden, da der Abtransport nach Prahtanperk noch zu unsicher ist, fünf tödlich verwundeten Rittern mit ins Grab gegeben, die versprachen auch nach ihrem Tod die Kelche zu bewachen. Seitdem stellen die Kelche die geistige Stärke des Ordens dar. Erst im Jahre 500 n.C werden die Kelche von Herrn Kai de Amberville (Nachfahre Herrn Gernoths) wieder zusammengetragen um erneut gegen Asmardin vorzugehen.
König Gunther vom Berg stürzte mit seinem Tross auf dem Weg zu einem Freundschaftsbesuch in Murach in die Grenzschlucht, als der Zug von einem grünen Drachen angegriffen wird. Die Thronfolge ist ungeklärt.
Thronfolgekrieg in Trawonien. Durch die Wirren des Krieges gingen die Aufzeichnungen der letzten 500 Jahre leider größtenteils verloren
Hofmagier Algor beruft eine Versammlung ein, in der er verkündet, dass derjenige der neue König werden solle, der es schaffe, mindestens eine der verschollenen Reichsinsignien wiederzufinden und die meisten Anhänger um sich zu scharen. Austragungsort sollte die neutrale Grafschaft Murach sein.
Die Amazonenfürstin Tarjun Karehnai wird zur Königin von Trawonien gekrönt
Asmardin kehrt durch die Machtgier von 5 Schwarzmagiern zurück. Dies ist auch der Zeitpunkt an dem der Orden wieder zu erstarken beginnt.
Der Orden verliert viele seiner Ritter die man auf eine Hilfsmisson nach Tombrien geschickt hat. Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einer der wenigen Überlebenden berichtet jedoch von einer erfolgreichen Schlacht gegen eindringende Dämonen und einem sehr alten Glaubensrelikt Bahamuths in Tombrien.
Die Großmeister entschließen sich auf das Drängen des Bannerhern von Aquilda hin in den Kerarwedkonflikt einzugreifen und schicken viele der Ordensritter, Krieger und Priester in Kerarwednahe Burgen.
Der Orden entsendet einen größeren Trupp in den Düsterwald. Unter der Leitung von Sir Richard von Tränenburg findet man die Grundmauern der ersten Trawonischen Siedlung Nehemia. Die Waffen und die Rüstung des Schildknappen Nandurs, Trawan, werden geborgen und nach Prahtanperk überführt. Die sterblichen Überreste werden Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einem Ordensritter, zur Verwahrung belassen.
Erste Berichte sprechen von ruhmreichen Kämpfen gegen die Untoten in Kerarwed. Viele Schwestern und Brüder fielen im Kampf gegen das Dunkle Reich. Aber man konnte einiges erreichen.
In den Ebenen von Aquilda wird ein neuer König gekrönt. Es ist Dragan der I. Tepes d'Ornbuse, ein Bretone. Er erfährt die Salbung durch die Hand Sorans. Der Orden blickt teils mit großen Erwartungen, teils mit großer Sorge auf die nahende Zeit.
Eine große Expedition macht sich unter der Leitung von Ordensbrüdern zu einem Kloster nahe des Düsterbrook auf um dort den Umtrieben des Dunklen Reiches auf den Grund zu gehen. Die Schergen der Finsternis erwecken ein altes Übel welches jedoch durch tatkräftige Unterstützung der Ordenstruppen vorerst gebannt werden konnte.


Revision [2026]

Edited on 2006-01-11 18:00:59 by StephanKerscher [getpasboc]
Additions:
Der Orden verliert viele seiner Ritter die man auf eine Hilfsmisson nach Tombrien geschickt hat. Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einer der wenigen Überlebenden berichtet jedoch von einer erfolgreichen Schlacht gegen eindringende Dämonen und einem sehr alten Glaubensrelikt Bahamuths in Tombrien.
Deletions:
Der Orden verliert viele seiner Ritter die man auf eine Hilfsmisson nach Tombrien geschickt hat. Die wenigen Überlebenden berichten jedoch von einer erfolgreichen Schlacht gegen eindringende Dämonen.


Revision [1425]

Edited on 2005-08-15 10:53:55 by TobiK [getpasboc]
Additions:
[[HomePage]] > [[Bibliothek]]


Revision [1424]

Edited on 2005-08-15 10:52:56 by TobiK [getpasboc]
Additions:
[[CategoryChronik]]
Deletions:
[[CategoryBibliothek]]


Revision [1406]

Edited on 2005-08-15 10:35:26 by TobiK [getpasboc]
Additions:
----
[[CategoryBibliothek]]


Revision [999]

Edited on 2005-06-23 12:46:26 by TobiK [getpasboc]
Additions:
<<HomePage > [[Spieler]] > [[Spielergruppen]] > [[SchwertUndKelch Schwert und Kelch]]
===**Zeittafel**===>>
Deletions:
===**Zeittafel**===


Revision [700]

Edited on 2005-04-05 18:38:04 by GregorLindner [Gunther fiel in die Schlucht, die Daten sind vom Wingard]
Additions:
Frater Mortem lebt und hat seinen eigenen Orden in Xanadien gegründet, mit dem Namen ?Kleriker der Reinheit?.
Beginn der neuen Zeitrechnung: ?nach dem Chaos?
König Gunther vom Berg stürzte mit seinem Tross auf dem Weg zu einem Freundschaftsbesuch in Murach in die Grenzschlucht, als der Zug von einem grünen Drachen angegriffen wird. Die Thronfolge ist ungeklärt.
Deletions:
Frater Mortem lebt und hat seinen eigenen Orden in Xanadien gegründet, mit dem Namen „Kleriker der Reinheit“.
Beginn der neuen Zeitrechnung: „nach dem Chaos“
Der König Wingard III stürzte mit seinem Tross auf dem Weg zu einem Freundschaftsbesuch in Murach in die Grenzschlucht, als der Zug von einem grünen Drachen angegriffen wird. Die Thronfolge ist ungeklärt.


Revision [686]

Edited on 2005-04-05 12:10:51 by StephanKerscher [neues]
Additions:
Der Orden entsendet einen größeren Trupp in den Düsterwald. Unter der Leitung von Sir Richard von Tränenburg findet man die Grundmauern der ersten Trawonischen Siedlung Nehemia. Die Waffen und die Rüstung des Schildknappen Nandurs, Trawan, werden geborgen und nach Prahtanperk überführt. Die sterblichen Überreste werden Sir Garreth Falworth von Greyfenfurth, einem Ordensritter, zur Verwahrung belassen.
Deletions:
Der Orden entsendet einen größeren Trupp in den Düsterwald. Unter der Leitung von Sir Richard von Tränenburg findet man die Grundmauern der ersten Trawonischen Siedlung Nehemia. Die Überreste des Schildknappen Nandurs, Trawan, werden, nebst seiner Rüstung und seinem Schwert, geborgen und nach Prahtanperk überführt.


Revision [685]

Edited on 2005-04-05 12:02:39 by StephanKerscher [neues]
Additions:
501 n.C.
505 n.C.
Der Orden verliert viele seiner Ritter die man auf eine Hilfsmisson nach Tombrien geschickt hat. Die wenigen Überlebenden berichten jedoch von einer erfolgreichen Schlacht gegen eindringende Dämonen.
506. n.C.
Die Großmeister entschließen sich auf das Drängen des Bannerhern von Aquilda hin in den Kerarwedkonflikt einzugreifen und schicken viele der Ordensritter, Krieger und Priester in Kerarwednahe Burgen.
5. Monat 506 n.C.
Der Orden entsendet einen größeren Trupp in den Düsterwald. Unter der Leitung von Sir Richard von Tränenburg findet man die Grundmauern der ersten Trawonischen Siedlung Nehemia. Die Überreste des Schildknappen Nandurs, Trawan, werden, nebst seiner Rüstung und seinem Schwert, geborgen und nach Prahtanperk überführt.
6. Monat 506 n.C.
Erste Berichte sprechen von ruhmreichen Kämpfen gegen die Untoten in Kerarwed. Viele Schwestern und Brüder fielen im Kampf gegen das Dunkle Reich. Aber man konnte einiges erreichen.
508 n.C.
In den Ebenen von Aquilda wird ein neuer König gekrönt. Es ist Dragan der I. Tepes d'Ornbuse, ein Bretone. Er erfährt die Salbung durch die Hand Sorans. Der Orden blickt teils mit großen Erwartungen, teils mit großer Sorge auf die nahende Zeit.
4. Monat 510 n.C.
Eine große Expedition macht sich unter der Leitung von Ordensbrüdern zu einem Kloster nahe des Düsterbrook auf um dort den Umtrieben des Dunklen Reiches auf den Grund zu gehen. Die Schergen der Finsternis erwecken ein altes Übel welches jedoch durch tatkräftige Unterstützung der Ordenstruppen vorerst gebannt werden konnte.
Deletions:
501 n.C


Revision [682]

The oldest known version of this page was created on 2005-04-05 01:10:43 by TineW [neues]
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki