Konrad von Egging ist seit 513 der Verwalter der königlichen Lehen in den Terwan Terwaner Landen. Ihm obligen laut dem Wort der Krone die Rechte und Pflichten, die dem Herzog von Terwan zugehörig sind. Konrad von Egging wurde im Jahre 452 in Egging in Aquilda als dritter Sohn des Barons Ingolf von Egging geboren. Nach der Knappschaft wurde er im Alter von 22 Jahren zum Ritter geschlagen. Er kämpfte im Gefolge von GuntervomBerg für die erneute Einigung Trawoniens, und führte in der SchlachtbeiLys die Reserve. Nach der Krönung Gunters erhielt er den Titel des Marschalls von Rathon. In diesem Amte verblieb er vom Jahre 484 bis ins Jahr 505.
Nach Streit mit dem Kronrat verließ er sein Amt und zog sich auf das Gut Egging zurück.
Von dort rief ihn König Dragan zu sich, um ihn zum Truchsess von Terwan zu machen.

aus: (cat)WerIstWerInAquilda Rutger Hafner, Wer ist wer in Aquilda


(cat)HintergrundPerson
There are no comments on this page.
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki