Gutes Benehmen

Im Groen und Ganzen gelten die gleichen Benimmregeln wie in den meisten Lndern der Mittellande. Eine Besonderheit ist, dass es als unhflich gilt jemandem nicht in die Augen zu sehen, wenn man ihn begrt oder mit ihm spricht.

Begrungen

"Bahamuth zum Grue."

A. "Wandle im Licht"
B: "und in der Gnade Bahamuths."

Latein:
A: "Vadas in luce"
B: "gratiaque Bahamuthis."



Gastrecht

Gastrechte: (knnen bei schlechtem Benehmen und Verletzung der Gastpflichten vom Gastgeber aufgehoben werden):

Gastpflichten:

Ablauf:

Das Tragen von Waffen
In befestigten Stdten ist es blicherweise nur den Adeligen und natrlich den Ordnungskrften gestattet. Normale Brger und Besucher der Stadt drfen lediglich Messer oder Dolche mit sich fhren, die aber nicht lnger als einen Spann lang sein drfen. Bei Schusswaffen muss, sofern sie sich nicht im Reisegepck befinden, die Sehne abgenommen werden. Es gilt als unhflich im Haus Waffen zu tragen. In Tavernen, die sich an Reise- und Handelsrouten befinden, wird dies aber oft etwas lockerer gehandhabt, da sich diese meist in gefhrlichem Gebiet befinden.
An Orten, wo das Tragen von Waffen nicht gerne gesehen ist, der Trger z.B. aus Standesgrnden aber trotzdem nicht darauf verzichten will, ist es blich die Waffe mit einem sogenannten "Marktknoten" zu sichern. Der Marktknoten ist ein Band mit welchem die Waffe so am Schwertgehnge oder Grtel befestigt wird, dass ein Ziehen der Waffe nicht mglich ist.





Liste aller Eintrge die nirgens sonst hingehren

There are no comments on this page. [Add comment]

Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS :: Powered by WikkaWiki
Impressum