Du willst einen Bahamuth-Priester spielen?

Dann zunächst herzlichen Glückwunsch. Der Hintergrund ist ziemlich ausgefeilt und sehr sehr tief.


Beachte bitte Folgendes:

Du stehst zwar außerhalb der weltlichen Ordnung, solltest es aber auf keinen Streit ankommen lassen.
Die Grundlagen sind nicht diskutierbar, die konkrete Auslegung ist aber sehr wohl interpretationsfähig.
Bedenke, wenn du sprichst, symbolisierst du den Orden (wenn du Schwert und Kelch oder einen anderen Bahamuthorden spielst), das Land und den Platindrachen Bahamuth.
Halte dich aus dem weltlichen Adelsspiel raus! Der spielt nicht in einer anderen Liga, aber einer anderen Kategorie.
Bahamuth macht keinen Unterschied zwischen einem Bettler und einem König. Das solltest du auch nicht tun.
Sei gastfreundlich.
Biete jedem, der dich besucht, etwas zu trinken und zu essen an ( und sei es nur ein Apfel).


Du solltest die wichtigsten Texte OT mal durchgeschmökert haben


Du findest folgende (trawonische) Gruppierungen toll:

Du stehst folgenden (trawonischen) Gruppierungen eher positiv gegenüber:

Du bist vorsichtig bei folgenden (trawonischen) Gruppierungen:

Du lehnst entschieden ab:

Umgang mit anderen (lichten) Religionen:
Bahamuth omnia est... Wenn die Bahamuth anders nennen, mei, das ist ihre Sache. Du kennst die Wahrheit!


Was Priester für die Gläubigen tun:


Was ein Priester nicht so toll findet:



Anmerkungen dazu:
Der normale Trawonier ist bahamuthgläubig. Das ist einfach Fakt. Innerhalb der Grundlagen des Bahamuth-Glaubens ist ein Priester zwar recht flexibel, was er aber nicht tut, ist über die Grundlagen zu diskutieren! Es ist uns allen OT ziemlich klar, dass 24 Std Sonnenschein am Tag ohne Nacht eine ziemlich blöde Sache wäre! Aber nicht dem Bahamuth-Gläubigen!
Und alles, was nicht Licht ist, steht schon unter einem gewissen Verdacht!

Innerhalb der Grundlagen kann man Priester gerne immer zu einzelnen Aspekten was fragen, und auch durchaus anderer Meinung sein. Das geht völlig in Ordnung. Nur bitte nicht die Grundlagen an sich diskutieren!


IT stehen Priester oft neben der weltlichen Hierarchie, ordnen sich also nicht etwa dem Adel unter. Dabei werden Adelige und sonstige Würdenträger aber sehr wohl mit Respekt behandelt. Innerhalb ihrer Glaubensgemeinschaft haben sie eine eigene Machtstruktur. Zwischen Adel und Klerus herrscht respektvolle Zusammenarbeit, man kontrolliert sich aber auch gegenseitig.



Fußnote zu den Achenar:
Achenar wollen die Menschen selbstbestimmt haben, ohne Götter. Dementsprechend lehnen sie einen lichten Endsieg ebenso ab, wie einen Dunklen.
Sie sind also nicht direkt neutral, sondern wollen eher ausgleichend für ein Patt beider Seiten sorgen.

Die Spielrealität sieht oft so aus, dass sie über sehr weite Teile den Lichties helfen.

Andreas Wenn der Weg in die gleiche Richtung führt, spricht nichts dagegen ihn zusammen zu gehen. (Nur meine persönliche Meinung!). Den Masterplan zum finalen Sieg des Lichts über die Finsternis, der Rückkher Bahamuths und das Auslöschen Bargaahns würde ich nie einem Achenar auf die Nase binden ;)

There is one comment on this page. [Display comment]

Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS :: Powered by WikkaWiki
Impressum