Bitte kommentieren und bearbeiten


Was Bahamuth-Gläubige so tun:

Was ein Bahamuth-Gläubiger nicht so toll findet:



Anmerkungen dazu:
Der normale Trawonier ist bahamuthgläubig (nur ein geringer Teil folgt eher dem Weg Yols/Achenars). Das ist einfach Fakt. Innerhalb der Grundlagen des Bahamuth-Glaubens ist ein Gläubiger zwar recht flexibel, was er aber nicht tut, ist über die Grundlagen zu diskutieren! Es ist uns allen OT ziemlich klar, dass 24 Std Sonnenschein am Tag ohne Nacht eine ziemlich blöde Sache wäre! Aber nicht dem Bahamuth-Gläubigen!
Und alles, was nicht Licht ist, steht schon unter einem gewissen Verdacht!

Innerhalb der Grundlagen kann man durchaus anderer Meinung sein. Das geht völlig in Ordnung. Nur bitte nicht die Grundlagen an sich diskutieren!



zur Interaktion mit Adel und Klerus:

Priester und Adelige sind auch nur Spieler, die euch und sich ein schönes Spiel bieten wollen und keine Profilneurotiker, die euch bevormunden wollen!

IT stehen Priester oft neben der weltlichen Hierarchie, ordnen sich also nicht etwa dem Adel unter. Dabei werden Adelige und sonstige Würdenträger aber sehr wohl mit Respekt behandelt. Innerhalb ihrer Glaubensgemeinschaft haben sie eine eigene Machtstruktur. Zwischen Adel und Klerus herrscht respektvolle Zusammenarbeit, man kontrolliert sich aber auch gegenseitig. Der Gläubige begegnet Adel ("Der beschützt mich!") und Klerus ("Der sorgt für mein Seelenheil!") mit Respekt, aber auch mit Selbstbewusstsein. Hündische Unterwerfung ist keine Tugend Bahamuths sondern eher eine seines finsteren Bruders. Kritik zu üben ist erlaubt, jedoch mit dem gebührenden Respekt.

There is one comment on this page. [Display comment]

Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS :: Powered by WikkaWiki
Impressum