Charaktergeschichte
image

Daron studierte am Jalanda Institut fr Medizin in Alt Lyortis und erlernte dort sein Handwerk. Spter begann er eine Lehre bei Meister Barens Felltro, der ihn wie seinen eigenen Sohn aufzog, er lehrte ihm die Kunst des Trnke brauens. Daron und sein Meister waren whrend des Krieges gegen Lyortis Teil der Feldschere Norromosts. Aber als er Zeuge der Bombardierung Lyortis wurde und vom Lazarett Hgel aus die Flammen, die die Nacht erhellten sah, und die Schreie der Lschmannschaften und Sterbenden in der Stadt hren musste, nderte er seine Meinung ber den Krieg. Die schreie Verfolgen ihn immer noch bis in den Schlaf. Als sein Lehrmeister es wagte den Befehl des Heermeisters Valentins zu missachten, niemanden der Gegner zu retten und es wagte einem fliehendem Kind die klaffende Beinwunde zu verbinden, wurde Meister Barens als Verrter verurteilt und noch am nchsten Tag durch ein Gift hingerichtet. Nachdem Barens das Gift verabreicht wurde lies man ihn zurck zu den Feldscheren, damit die anderen rzte durch seinen qualvollen Tod gewarnt seien sollten. Es war ein langsamer Tod und er war grausam, auf dem Totenbett versprach Daron seinem Meister zu fliehen und den Flchtlingen Lyortis zuhelfen. Er vermachte Daron seinen gesamten Besitz, sein Kruterbuch, seine Verbandstasche, das Schwert das er zur Verteidigung der verletzten trug und einpaar Silber. Noch in der selben Nacht schlich sich Daron unter dem Vorwand Heilkruter zusuchen aus dem Lager und beging Fahnenflucht. Die darauf folgenden Wochen waren fr ihn nicht einfach. Daron musste darauf achten nicht erkannt zu werden aber dennoch dem Willen seines Meisters gerecht werden. Als er einige Monate spter von einer Gruppe Flchtlinge erfuhr, dass viele Seemeilen entfernt im fernem Land Trawonien eine Flchtlingsstadt gegrndet wurde. So machte sich Daron auf nach Neu Lyortis.
Angekommen in Neu Lyortis boht Daron dem Hauptmann Melbar seine Treuendienste als Soldat und Heiler an. Und seitdem reist Daron mit der Lyorter Garde durch die Lande um verwundete zupflegen und so manchen Trank zubrauen. Bis jetzt reiste Daron mit der Garde in den Dsterbrook wo er zum ersten mal auf den Knig Dragan I. traf. In den Tagen nach der Anreise traf die Gesandschaft auf eine Horde von Untoten. Und Daron der eigentlich nicht sehr glubig ist war schwer beeindruckt von den Engelserscheinungen und den Wundern die die Priester Bahamuths vollbrachten. Daron kmpfte an jener Windrose im Dsterbrook neben Gernoth der den Hammer von Berens dem Avatar Astornoghs entgegen schlug. Er sah die Wunder der alten Schwertbundkammer, die Trne Bahamuths, die Wiederbelebung Donalbain. Ebenso musste er den Tod 3er Kamaraden miterleben. Tief getroffen durch den Tod seiner Freunde reiste Daron in die Stdte Trawoniens um mehr ber Bahamuth und die Geschichte des Landes zu lernen. Fr seine Verdienste im Dsterbrook wurde Daron zum Gardist ehrenhalber ernannt. In letzter Zeit strengte er sich auch sehr stark in Garde belange an und keine Nachtwache ist ihm anstrengend genug um vergangene Fehler wieder gut zumachen.
Immer wieder reiste Daron mit Melbar, den Lyortern, Jadwiga und Berengar durch die Lande um manche Schrecken und Wunder zu erleben.
Jahre Spter begleitete Daron seinen Freund Berengar auf seiner Priesterqueste zur Wachtenharg und erfllte damit den Eid, den er Frater Gernoth gab, dessen Novizen sicher wieder nach Hause zubringen.
Nach vielen Jahren der Reise mit Jadwiga und Berengar, die ihm mittlerweile alles bedeuten trat Daron nach Wochen des Abwgens dem Orden bei und wurde der Novize Berengars. Ein Noviziat bei seinem besten Freund, vorallem wenn man ein paar Jahre lter ist, kann schon mal eine echte belastung fr die Nerven und die Freundschaft darstellen.
Darons Weg als Novize endete sehr frh als es ihm bestimmt war einen wahrhaften Seraphim Sopharymhs vor dem sicheren Tod retten und befreien zu durfte. Nach dieser Tat und durch die Empfehlungen von Frater Berengar, Frater Gernoth und Sistra Roxana wurde Daron im Jahre 515 die Priesterweihe zu teil.
Wenige Jahre spter trat der Hohe Rat von Trawonien an Daron heran mit dem Angebot ein Kloster in den neulich eroberten Gebieten im Norden Torog Nai errichten. Daron sollte das Kloster und das umliegende Land fhren, doch er lehnte zunchst ab. Er wollte lieber die Lnder bereisen und er sieht seinen Tod in einer Schlacht bei seinen Freunden und nicht an einem Schreibtisch in einer Komturei. Trotzdem verpflichtete er sich Empfehlungen bezglich der Ordensmitglieder, die nun seid einem Jahr mit Daron auf dem Gut leben an die Ordensfhrung zu richten.
Damals wurde Daron auf Liom Fein in der Schlacht gegen den Untoten Herrmeister Herion von Dragath, erstem Knig der Dragather die Ehre zuteil die Trne Bahamuths selbst zu verwahren und in die Schlacht zufhren.
Im Orden ist Daron eher als Querdenker und Pragmatiker bekannt. Immer wieder hrt man von kleineren Disputen zwischen Daron und der Gromeisterin des Kelchs Mater Sigrun.
Daron verpasste 520 die Ereignisse in den Sdlanden in denen sich eine lngst vergessene Hlle ffnete. Er verlor bei diesen Ereignissen einen sehr geliebten Menschen.
Er war mit einigen Ordensmitgliedern in Rakahal auf der Suche nach der Bleikammer, die der Orden nutze
Nach diesen Ereignissen entschied Daron sich von den Menschen zu distanzieren. Von nun an strzte er sich nur noch in seine Arbeit.
Im Jahr 524 wurde Daron vor den Priester Rat bestellt um die Position des verstorbenen Bruder Aslevin im Inneren Zirkel des Priesterschaft einzunehmen.

Wnsche zum Weg des Charakters




Liste Trawonischer Einzelpersonen

There are no comments on this page. [Add comment]

Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS :: Powered by WikkaWiki
Impressum