veritate aeterna fideque ad lucem > Bibliothek

Chronik der Jüngeren Vergangenheit

getreulich niedergeschrieben und kommentiert durch Tassilo von Beerenstein

Das Jahr 508 nach dem Chaos
Der 13. Tag des Juni, Vorabend zum Tag des Bundes zu Ra'Kahal
Ein Freudentag für das Reich, wir haben endlich einen neuen König!
Am heutigen Tag wurde Dragan Tepes d´Ornbuse zum König von Trawonien gekrönt. Wie es die Tradition verlangt, hatte er sich gegen die anderen Bewerber in einer Reihe von Prüfungen durchsetzen können.

Der 6. Tag des Juli
Unter den Augen ihrer königlichen Majestät Dragan I. wird das Fähnlein zum dritte Male Pompfball-Meister.

Der 14. Tag des September
Die Banner hängen auf Halbmast: Sindel von Lichtenmeer fällt in Tombrien.


Das Jahr 509 nach dem Chaos
Der 5. Tag des Mai, Tag des Erwachens
Heute wurde die Schriftensammlung in Aquilda feierlich eröffnet. In ihr werden Schriftwerke ausgestellt, die in der Umgebung von Hohenfluten geborgen werden konnten.

Der 29. Tag des Mai
Vengard aus Dornberg wird vom König zum Vogt von Lichtenmeer bestimmt.

Der 14. Tag des Juni, Tag des Bundes zu Ra'Kahal
Die Bährenbacher Bumsbeutel werden in Dornberg Pompfballmeister.

Der 6. Tag des September
Es wird von dunklen Umtrieben im Arden berichtet.


Das Jahr 510 nach dem Chaos
Der 12. Tag des April
Ein dunkler Tag für das Licht. Trotz der Bemühungen tapferer Streiter, die der König um sich scharte, und trotz des Eingreifens Amatyriels konnte sich der verfluchte Astornogg aus seiner Gefangenschaft befreien.

Der 23. Tag des Mai, Tag der Schande
Es ist ein Freudentag in Trawonien, seine königlich Majestät Dragan I. hat heute Fürstin Celeste von Kaozisch-Rayon zur Frau genommen. Die Feierlichkeiten wurden jedoch vom feigen Mord am Bruder des Königs überschattet. Im Vorfeld hatte man schon befürchtet, dass der Tag der Schande ein unglückliches Datum für eine Hochzeit sei.

Der 27.Tag des Juni
Der 1. Pompfballtrupp Lichtenweiler wird in Dornberg Meister.

Der 19. Tag des September
Krieg! Dunkle Truppen sind heute in der Baronie Sueton in Kerfrek eingefallen. Truppen des Ordens von Schwert und Kelch, die zufällig anwesend waren, konnten einen ersten Angriff zurückschlagen, mussten sich jedoch der Übermacht beugen und den Rückzug antreten. Es gab hohe Verluste.

Der Winter
Der König lässt an den Grenzen zum besetzten Kerawed Truppen zusammenziehen.


Das Jahr 511 nach dem Chaos
Der 30.Tag des Aprill
Aus Rayon erreicht uns heute die Kunde, dass dem König zwei Kinder geboren wurden: Ein Junge, Prinz Nabor Sepharinus Armand Dragan und ein Mädchen, Prinzessin Lorraine Fayette Dawn.

Der 25. Tag des Mai
Unter der Führung unseres Königs haben trawonische Truppen heute den Schwarzen Limes durchbrochen und sich aufgemacht, Kerarwed aus dem Würgegriff des Dunklen Reiches zu befreien.

Der 26. Tag des Mai
Truppen des Dunklen Reiches haben heute den Arwed überquert und sind in Terwan eingefallen. Ihr Ziel bleibt derweil im Dunklen.

Der 28. Tag des August
Der 1. Pompfballtrupp Lichtenweiler holt in Dornberg erneut den Titel.
Gerüchte über einen Rückzug der Mannschaft aus dem aktiven Spielbetrieb werden heftig dementiert.

Der 12. Tag des September
Heute ist eine Delegation aus einem fremden Land bei Hofe eingetroffen. Wie zu vernehmen war, stammen sie aus Keshiki, einem Land weit im Osten.
Hinter vorgehaltener Hand wird gemunkelt, es gehe um einen Krieg.

Der Winter
Die heldenhaften Truppen Trawoniens sind an der Seite unserer Verbündeten, ohne auf ernsthaften Widerstand zu treffen, bereits weit ins Innere Keraweds vorgestoßen und haben mit der Belagerung von Kerarwed-Stadt begonnen.
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ganz Kerarwed befreit ist.


Das Jahr 512 nach dem Chaos
Der 30. Tag des Januar
Aus Kerdrabol erreicht uns bedrückende Kunde: Jemand ist in die Gemächer des Kriegsministers des Königs, Godefroid de Valmant-Rochefort, eingedrungen und hat seine geliebte Frau Marie-Helene ermordet. Es werden Spione aus dem Dunklen Reich hinter dem Anschlag vermutet.
Der Hohe Rat Graf Sebastién wird sich zum Hof des Kriegsminister aufmachen, um die Lage zu untersuchen und ihm das Beileid des Hofes auszudrücken.

Der 2. Tag des März
Heute ist ein Bote des Kriegsministers aus Kerdrabol mit einer dringenden Botschaft für den König eingetroffen. Gerüchte machen die Runde, dass diese Botschaft in direktem Zusammenhang mit dem Tod an seiner Frau steht und Licht in das Dunkel um dieses Ereignis bringen wird.

Der 3. Tag des März
Wie heute bekannt wurde, wurde der Attentäter, der Marie-Helene de Valmant-Rochfort ermordet hat gefasst. Er sagte aus das Graf Helmbrecht vom Judgarforst den Mord in Auftrag gegeben haben soll. Daraufhin ist der Graf gefangen gesetzt worden.

Der 23. Tag des April
Nach einem langen Winter rücken unsere tapferen Truppen wieder gegen den Feind in Kerawed vor. Man ist zuversichtlich, dass Kerawed bis zum zum Winter wieder trawonisch ist.

Der 22. Tag des Mai, Soparyms Tag
Heute wurde das Urteil gegen Graf Helmbrecht vom Judgarforst gesprochen.
Angesichts der gegen ihn vorgebrachten Beweise wurde er zum Tod durch enthaupten verurteilt. Seine Familie ist verpflichtet an Graf Godefroid de Valmant-Rochefort ein Wehrgeld zu zahlen.
Gegen meinen ausdrücklichen Protest wurde entschieden den Namen Helmbrechts vom Judgarforst aus allen Aufzeichnungen zu streichen. Unfassbar, die Nachwelt um Wissen zu bring.
Des weiteren wurde Graf Godefroid als Verwalter der Grafschaft eingesetzt, bis ein neuer Graf benannt ist.

Der 23. Tag des Juli
Die Kesselfliggaz sind neuer Pompfball-Meister. Sie setzten sich mit Glück in der zweiten Verlängerung gegen Lok Thelok durch. Sie haben hier wohl vom höheren Durchschnittsalter der Lok profitieren können.
Der Lok war ihre Enttäuschung darüber, wieder kurz vor dem Ziel gescheitert zu sein, anzusehen, mussten sie doch dieses Jahr nicht einen Gegentreffer in der regulären Spielzeit hinnehmen.

Der 19. Tag des August
Frohe Kunde erreicht uns: Den tapferen Streitern Kerfreks ist es gelungen die Dunklen wieder aus ihrem Land zu jagen.

Der 7. Tag des September
Trawonien trägt Trauer.
Heute erreichte uns ein Bote, der vom Tod Pater Nanduras' berichtete. Die Großmeister des Ordens von Schwert und Kelch gerieten zusammen mit ihrer Begleitung in Kerawed in einen Hinterhalt. Der Großmeister des Kelches und viele andere Angehörige des Ordens wurden dabei getötet. Man versucht noch zu erfahren, was in der Lage war den Großmeister und seine Getreuen zu vernichten.

Der 10. Tag des September
Die Heeresleitung ist im Aufruhr. Uns erreichten weitere Nachrichten den Tod Pater Nanduras' betreffend. Wie es heißt, wurden er und sein Gefolge von einem schwarzen Drachen getötet. Die Anwesenheit einer dieser verfluchten Kreaturen des Dunklen Bruders gefährdet den Erfolg der ganzen Kriegsanstrengungen in Kerawed.

Der 15. Tag des September
Seine königliche Majestät ist mit seiner Schwester nach Erathia aufgebrochen, um dort an einem diplomatischen Treffen teilzunehmen.

Der 24.Tag des September
Der Orden von Schwert und Kelch kommt heute zusammen, um einen neuen Großmeister des Kelches zu wählen. Man erwartet, dass sich die Beratungen noch bis Anfang der nächsten Woche hinziehen.

Der 28. Tag des September
Der Orden von Schwert und Kelch hat heute einen neuen Großmeister des Kelches bestimmt. Nach nur fünftägiger Beratung fiel die Wahl auf Sigrun Ahland, eine erfahrene Priesterin des Ordens, die sich schon bei vielen Gelegenheiten hervorgetan hatte.
Die kurze Beratungszeit wird von vielen als Zeichen gedeutet, dass Mater Sigrun über großen Rückhalt im Orden verfügt.
Die Pläne des Ordens sehen vor, dass ihre Weihe am 5. Tag des Oktobers stattfindet. Es wird erwartet, dass sie sich bei dieser Gelegenheit auch zu ihren Plänen für die Zukunft des Ordens äußern wird.

Der 3. Tag des Oktober, Erntedankfest
Heute wurde allerorts dem Herren für die gute Ernte dieses Jahres gedankt. Da der Herbst bis heute sehr mild war, wird damit gerechnet, dass die Bauern noch mehr einbringen können.

Der 5. Tag des Oktober
Mater Sigrun hat heute das Amt des Großmeisters im Orden von Schwert und Kelch übernommen.
Nach dem Gottesdienst verlas sie auf dem Platz vor dem Tempel ein Schriftstück, in dem sie und Frater Anselm sich für vergangene Verfehlungen entschuldigten und eine Rückkehr zu den alten Werten den Ordens bekannt gaben.
Die Ernennung der neuen Großmeisterin wurde allerorts mit großer Freude vernommen.

Der 14. Tag des Oktober
Immer noch erreichen uns Meldungen über Sichtungen von schwarzen Drachen nahe des Limes. Weiterhin herrscht große Besorgnis. Man hofft, dass sich nicht gar mehrere dieser verfluchten Kreaturen an unseren Grenzen herumtreiben.

Der 31. Tag des Oktober, Ealynns Nacht
Der Tradition entsprechend wurden heute die Ernteschätzungen bekannt gegeben. Der viele Regen im Frühjahr hat dem Getreide zugesetzt. Der lange Sommer tat ihm aber gut, sodass die Ernte normal ausfiel.
Der Wein verspricht jedoch sehr gut zu werden. Die Trauben reiften dank des schönen Wetters, das bis weit in den Herbst herrschte, ganz besonders prächtig.
Die kämpfende Truppe in Kerarwed hat heute ihr Winterquartier bezogen.

Der 8. Tag des November
Heute erreichte uns die Kunde, dass Graf Wilbert von Südermark unter mysteriösen Umständen verstorben sei. Er kam von einem Angelausflug an einen nahe gelegenen Weiher nicht zurück, und wurde von den ausgesandten Suchtrupps tot am Strand aufgefunden.
Man munkelt, es sei ein Racheakt der Dunklen für die zahlreichen Niederlagen, die der ehemalige Heerführer ihnen in der Vergangenheit zugefügt hat.
Trawonien trauert um einen großen Feldherren.

Der 23. Tag des November, Tag des Heiligen Gunter
Auch zwei Wochen nach dem Tad des Grafen Wilbert von Südermark bleiben die Umstäde um seinen Tod im Dunkeln. Die Gerüchte, er wäre ermordet worden, machen weiter die Runde.

Der 21. Tag des Dezember, Nandurs Erkenntnis
Lichtwerdung steht vor der Tür, und noch immer ist kein Schnee gefallen. Nachdem der Winter heuer das Land bis tief in den März fest im Griff hielt, scheint er nun gar nicht mehr zurück kommen zu wollen.
Das Wetter war dieses Jahr höchst ungewöhnlich, und es geht das Gerücht, dass dunkle Mächte am Werk sein könnten.

Das Jahr 513 nach dem Chaos
Der 10. Tag des Februar
Nach dem überraschend milden Winter hat die Heeresleitung die Truppen in Kerarwed wieder in Marsch gesetzt.

Der 14. Tag des März
Die Gegenoffensive des Feindes brandet gegen unsere Stellungen in Kerarwed. Der schwarze Drache konnte noch nicht gestellt werden. Man rechnet damit, dass auch er an dieser Offensive beteiligt ist.

Der 18. Tag des April
Uns erreicht Kunde aus Terwan. Es heist Radubrand von Staufenberg, der Oberste Paladin Achenars und sein Bruder Roman, Herzog von Terwan, seien über die Politik und die Ziele des Ordens Achenars in Streit geraten.
Es wird berichtet dieser neuerliche Disput in Kernfragen der Theologie des Ordens sei nur der letzte von vielen.

Der 24. Tag des April
Nach ergebnisslosen Verhandlungen scheint der Orden Achenars nun vollends gespalten. Während die meisten Mitglieder Radubrand von Staufenberg folgen, und sich offen für eine Rückkehr zu den alten Werten des Ordens aussprechen, hat Herzog Roman Getreue um sich geschart.
Radubrand von Staufenberg hat von Roman von Staufenberg gefordert, binnen dreier Tage im Büssergewand auf der Staufenburg zu erscheinen.

Der 27. Tag des April
Heute Endet die Frist, die der Oberste Paladin Achenars seinem Bruder gewährt hatte. Er und seine Getreuen gelten nun als vom Orden Achenars ausgeschlossen.
Es heist Roman von Staufenberg habe Trawonien mit unbekanntem Ziel verlassen.

Der 5. Tag des Mai, Tag des Erwachens
Der Palast ist im Aufruhr. Heute wurden alle ausländischen Gesandten einbestellt, und es wurde verkündet, dass Roman Staufenberg und seinen Getreuen alle Lehen und Würden aberkannt werden.
Was seine Majestät zu diesem drastischen Schritt bewegt hat, ist nicht bekannt. Es gibt jedoch Gerüchte, dass Roman Staufenberg seit den Vorkommnissen im Sommer 511 bei vielen Adligen in Trawonien sehr umstritten war.

Der 8. Tag des Mai
Die Kunde vom Lehensentzug gegen Roman Staufenberg und seine Getreuen wurde in Terwan mit gemischten Gefühlen aufgenommen. In den von den Dunklen vor zwei Jahren verwüsteten Gebieten kam es zu spontanen Jubelrufen, während man in anderen Teilen fürchtet, die Dunklen könnten die Unruhe im Reich für einen Angriff nutzen.

Der 2. Tag des Juni, Tag der Befreiung Trawonien
Die Feierlichkeiten des heutigen Tages wurden von der Kunde überschattet, dass der verderbte schwarze Drache im Südosten gesichtet worden sein soll.

Der 5. Tag des Juni
Uns erreicht Kunde aus Kerawed. Es scheint als hätten die Dunklen es in den letzten Tagen des Mai tatsächlich geschaft, unsere Reihen zu durchbrechen.
Wie zu vernehmen war, nahmen unsere heldenhaften Truppen jedoch den Tag der Befreiung zum Anlass diese Unholde wieder aus unserem Land zu werfen.

Der 14. Tag des Juni, Tag des Bundes zu Rakahal
Anläßlich der Feierlichkeiten des heutigen Tages wurden heute mehere Einheiten für die Verdienste gegenüber dem Vaterland während des letzten Krieges geehrt.

Der 5. Tag des Juli
Die Streiter des Ordens von Schwert und Kelch, die ausgezogen waren den abscheulichen schwarzen Drachen zu vernichten, haben seine Spur wieder aufgenommen.

Der 24. Tag des Juli
Die Offensive der Dunklen, die in den vergangenen Monden gegen unsere Stellungen brandete, verliert zusehens an Kraft.

Der 1. Tag des September, Tag der Zweiten verbannung Astafas
Heute wurden allerorts die Feierlichkeiten zum Jahrestag der Verbannung des abscheulichen Astafas begangen. Auf vielen Dorfplätzen wurden Freudenfeuer errichtet, um diesen Tag zu feiern und der Heroen Gearradh und Hagen von Lohenau zu gedenken.
Auch aus anderem Grund fanden Festivitäten statt: Lok Thelok hat heute nach mehreren gescheiterten Versuchen den Titel beim Tunier in Dornberg geholt. Kritische Stimmen sagen aber, dass sie dies zu einem großen Teil der trawonischen Mannschaft "Lyorter Lanzen" zu verdanken haben, die ihre Final-Teilnahme erst möglich gemacht haben.

Der 3. Tag des September
Pater Anselm und Mater Sigrun haben heute die Generalmobilmachung des Ordens von Schwert und Kelch befohlen. Es heißt sie seien entschlossen, den schwarzen Drachen noch vor Berens Todestages vom Angesicht dieser Welt zu tilgen.

Das Jahr 514 nach dem Chaos

24. Tag des Januar

Die ausgezogenen Ritter des Ordens von Schwert und Kelch nahmen eine erste Fährte des schwarzen Drachen auf.

27. Tag des Januar

Es gibt vereinzelte Berichte über verbrannte Dörfer diesseits des Arwed, in denen keine Spuren der Bewohner entdeckt wurden. Man lastet dies dem schwarzen Drachen an.

2. Tag des Februar

Die Reihen der Dunklen lichten sich zusehends. Man kann zwar noch nicht davon sprechen, dass Kerarwed gesichert ist, aber man verzeichnet deutlichen Bodengewinn. Der harte Winter macht den trawonischen Truppen, Bahamuth sei Dank, kaum zu schaffen.

17. Tag des Februar

Ein großes Scharmützel zwischen Truppen des Ordens der Gerechtigkeit aus Falden und einer großen Rotte Untoter Kämpfer wurde gewonnen. Doch musste ein hoher Preis für diesen Sieg bezahlt werden. Nur eine handvoll der wackeren Ordenskrieger verlässt das Schlachtfeld unversehrt.

20. Tag des Februar

Als wäre das Scharmützel vor drei Tagen nicht genug gewesen, deckten die Untoten Armeen die trawonischen Stellungen mit andauernden Vorstößen ein. Nur die schwere Kavallerie unter Oberst Arpitz Waldstein konnte aufgrund des festen Bodens eine Weiterkommen der dunklen Horden verhindern.

13. Tag des März

Meldungen von berittenen Boten berichten, dass die ausgeschickten Ritter des Ordens von Schwert und Kelch die Fährte des Drachen nach Norden verfolgen. Scheinbar wendet sich das Ungetüm vom Kriegsschauplatz in Kerarwed ab. Verwunderlich ist dies, da bereits vor längerer Zeit eine Art Befestigung des möglichen Drachenhorts kurz hinter der Grenze zum Dunklen Reich beobachtet wurde. Was hat dieses Monster vor?

24. Tag des März

Die Verfolgung des Drachen wurde in Terwan fortgesetzt. Es gab das Gerücht, dass es an der direkten Grenze zum Dunklen Reich ein Aufeinandertreffen zwischen den Rittern des Ordens Schwert und Kelch und einigen Rittern des Achenarordens gegeben haben soll. Anschließend, so wird berichtet, hat der blau-gelbe Tross seine Route geändert. Es sollen zudem Verletzte bei beiden Gruppen gegeben haben.

8. Tag des April

Die Belagerung von Kerarwed-Stadt macht große Fortschritte. Man kann inzwischen zwei Stadtteile als gesichert betrachten.

12. Tag des April

Eine Expedition des Orden von Schwert und Kelch kehrt aus Liom Fein zurück und bringt frohe Kunde. Nicht nur dass man sich erfolgreich einem Dämonenfürsten entgegengestellt hat, sondern auch, dass ein Kleriker des Ordens einem Engel aus den Heerscharen Sopharyms die Freiheit wiedergab.

31. Tag des Oktober

Ein Heer, angeführt vom Königreich Krakant, beginnt einen Vorstoß auf den Norden des Dunklen Reichs. Viele Verbündete aus den Mittellanden marschieren gemeinsam gegen die Finsternis.

5. Tag des November

Berichte von einem großen Sieg erreicht den königlichen Hof. Ein Abgesandter Krakants spricht vor dem König und schildert die Ereignisse. Der trawonische König erkennt die Gebietsansprüche der Eroberer an. Die Gebietsgewinne wurden Thurons Wacht, einem Gemeinschaftsverbund der Ehernen Wacht, hinzugefügt.

15. Tag des Dezember

Späher berichten, dass große Truppenkontingente der Dunklen aus Kerarwed abgezogen werden. Was plant der Feind?

Das Jahr 516 nach dem Chaos

20. Tag des April
Truppen des Ordens von Schwert und Kelch haben erfolgreich eine untote Plage im Inselreich Liom Fein vernichtet. Denkwürdig ist diese Tat nicht nur weil der König der Untoten Heerscharen vernichtet wurde, sondern weil man auch eine alt-ehrwürdige Reliquie in Prahtanperk aufbewahren darf. Herr Morial von Lichtenstreich, Kleriker vom Orden des Platindrachen hat dem Orden von Schwert und Kelch die Träne Bahamuths übergeben um sie dem Volke zugänglich zu machen.

Der 25. Tag des Mai
Ein Paladin des Ordens kehrt mir mehreren Kriegern siegreich aus den Südlanden zurück. Dort gab es mehrere kriegerische Auseinandersetzungen mit Barghaangläubigen. Die Glaubensgemeinschaft der Yak Tarr Nai überzieht einige Landstriche mit Tod und Verwüstung.




Liste aller Chroniken

There are no comments on this page. [Add comment]

Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS :: Powered by WikkaWiki
Impressum